Der 8. Mai muss ein gesetzlicher Feiertag werden!

75 Jahre „Tag der Befreiung“ in Lübeck

(07.05.2020) Der 8. Mai 1945 markiert in der deutschen Geschichte das Ende des Zweiten Weltkrieges und die Zerschlagung des deutschen Faschismus

durch die alliierten Truppen und damit die Befreiung der Menschen aus den Konzentrations- bzw. Vernichtungslagern der Nazis.

Zum 75. Jahrestag laden die IG Metall Lbeck-Wismar, die Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte Kriegsdienstgegner*innen und die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschisten*innen zu zwei Gedenkveranstaltungen am Freitag, den 8.Mai, in Lbeck ein.

?Wir als IG Metall wollen daran erinnern, dass auch die Gewerkschaften befreit wurden. Alle mssen sich der historischen Verantwortung stellen und dafr Sorge tragen, dass ein solch menschenverachtendes Regime Geschichte bleibt und sich nie wiederholt?, sagt Henning Groskreutz 1. Bevollmchtigter der IG Metall Lbeck- Wismar.

Ab 16.00 Uhr kommen wir am Mahnmal fr die Opfer des Faschismus am Zeughaus/Parade und ab 16.30 Uhr am Klingenberg zusammen um ein Zeichen gegen Faschismus zu setzen.
?Es gibt nur noch wenige Zeitzeugen. Umso wichtiger ist es den 8. Mai zu einem gesetzlichen Feiertag zu machen als stndiges Mahnmal und Zeichen des Respektes vor den Opfern des Nationalsozialismus? so Katharina Kiosz (VVN-BdA).