Aktion zur 12. Maritimen Konferenz vor der Werft in Wismar

(10.05.2021) Klare Forderung aller Beteiligten: Der Wirtschaftsstabilisierungsfond muss endlich den Rahmen schaffen, um die Zukunft der Werften zu ermöglichen!

Gemeinsam mit den Vertrauensleuten und dem Betriebsrat der MV WERFTEN Wismar haben wir heute anlässlich der 12. Maritimen Konferenz auf die Bedeutung der Werft für Wismar hingewiesen und die Bundesregierung aufgefordert, die Gelder aus dem Wirtschaftsstabilisierungsfond endlich freizugeben! Unterstützt wurde die Aktion von Bürgermeiser Thomas Beyer, den Landtagsabgeordneten Tilo Gundlack und Henning Foerster und dem Bundestagsabgeordneten Frank Junge.
Ines Scheel machte deutlich, dass es jetzt ein klares Signal aus Berlin vom Wirtschaftsstabilisierungsfond braucht, damit die Werft eine Zukunftsperspektive hat.